Pflichtunterweisungen

Haben Sie die Pflichtunterweisungen schon im Einarbeitungskonzept?

Die Pflichtunterweisungen sind regelmäßig, mindestens jährlich und bei Aufnahme der Tätigkeit / Start der Ausbildung durchzuführen.

Die Strafen für das NICHT-unterweisen beginnen bei 2.500,00 EUR und können bis zu 25.000,00 EUR betragen. (Sollte etwas passieren, ohne einen Nachweis der regelmäßigen Unterweisung, kann eine Freiheitsstrafe mit bis zu 2 Jahren oder auch der Entzug der Approbation drohen.

Lieber 2-mal im Jahr regelmäßig (und bei Start der Ausbildung) unterweisen.

Eine Unterweisung wird auf Ihre Praxis / Klinik angepasst.

Die Dauer für die Erstunterweisung liegt bei ca. 2 Stunden, die Folgeunterweisungen können unter einer Stunde durchgeführt werden.

Möchten Sie mit einem guten Gewissen ruhig schlafen?

Quelle und weitere Infos: https://www.bgw-online.de/DE/Arbeitssicherheit-Gesundheitsschutz/Gefaehrdungsbeurteilung/Rehabilitation-und-Werkstaetten-interaktiv/Eingang-Allgemein/Unterweisung.html

Nichts mehr verpassen

Melden Sie sich jetzt für den Newsletter an

Weitere Beiträge

Auf der Messe sind wir für Sie da

Es gibt für am 10.06. vormittags eine kurze Einführung zum Thema Praxismanagement. TFA-Theater: 09.15-10.00 Uhr Einführung Warenwirtschaft / Apotheke 10.30-11.15 Uhr Einführung Personal und Onboarding

Weiterlesen »
TFAs gesucht

Düsseldorf oder Berlin?

Wo sind die TFA´s für den OP? TFA´s werden für eine Spezialisten-Praxis in der Nähe von Berlin (süd-östlich) gesucht, hier auch gerne für die Sprechstunde.

Weiterlesen »

bpt-Kongress 2020

Anmeldestart für Europas ersten digitalen Praktikerkongress https://www.tieraerzteverband.de/bpt/presseservice/meldungen/ko20-anmeldestart.php

Weiterlesen »
alkoholsucht

Sucht: Nicht wegschauen!

Wenn Beschäftigte eine Sucht entwickeln, führt das oft zu ernsten Problemen im Betrieb. Die nachlassende Arbeitsleistung und ein verändertes Sozialverhalten belasten Kolleginnen und Kollegen. Zusätzlich

Weiterlesen »